collapse collapse

Zuhören im: Browser

oder VLC

Sendeplan

* Chat

* Dein Pure-Metal Team

Stefan Bürk admin Stefan Bürk
Techie
Loki gmod Loki
Radio Moderator
SpikeReaper gmod SpikeReaper
Radio Moderator
Mentario gmod Mentario
Techie
Mad Dark gmod Mad Dark
Radio Moderator
Mike Grebe admin Mike Grebe
Radio Papa
wOhst gmod wOhst
Radio Moderator
tinx gmod tinx
Graphics
Larsch gmod Larsch
Radio Moderator
Phogl gmod Phogl
Techie
Numi gmod Numi
Radio Moderator

* User Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Online

  • Dot Gäste: 13
  • Dot Versteckte: 0
  • Dot Mitglieder: 0

There aren't any users online.

* Impressum

Autor Thema: Armored Dawn - Barbarians In Black 2018  (Gelesen 45 mal)

Loki

Armored Dawn - Barbarians In Black 2018
« am: April 15, 2018, 08:30:38 »
Armored Dawn - Barbarians In Black 2018


Knallhartes, modernes Riffing, das beinahe in Metalcore-Regionen vorrückt. Der melodische Gesang und die tollen Gitarrensolis machen die Einflüsse von IRON MAIDEN hörbar. Die Bühne teilte sich Band bereits unter anderem mit MEGADETH, SYMPHONY X und FATES WARNING. Da haben sich ARMORED DAWN offensichtlich einiges abgeschaut, was Einstellung und Arbeitsethos angeht. Songs wie “Chance To Live Again” oder “Eyes Behind The Crow” bestechen durch ausgefeilte Arrangements und wirken, als hätten sie jahrelange Profis sie geschrieben. Zudem ist das Songmaterial verdammt eingängig, ohne allzu simpel zu geraten.

“Beware Of The Dragon” startet mit kurzem Intro bevor die Brasilianer so richtig losballern. Auffällig ist der Gesang von Eduardo Parras, der teilweise wie ein Sprechgesang klingt aber trotzdem melodisch wirkt. Auch seine Stimmfärbung ist einzigartig. Lässt sich nicht beschreiben, das muss man einfach hören. Dass Armrored Dawn zwei hervorragende Gitarristen in ihren Reihen haben, zeigt sich schon bei den ersten Soli. Und bei “Bloodstone” zieht das Tempo noch ein wenig an. Knallende aber melodische Riffs, vorwärtstreibender Double Bass, filigrane gespielte Gitarrensoli.

Diese Stilelemente gehören einfach zum Power Metal und werden auf dem Album bei (fast) allen Songs eingesetzt. 32415956482_3fa26c23ba_zMal episch, wie bei “Men Of Odin” mit wunderschönen Melodiebögen, mal gnadenlos geradeaus rockend (“Chance To Live Again”) oder auch gefühlvoll mit der Power-Ballade “Sail Away”, es gibt viel Abwechslung auf diesem Album. Kurz vor Schluss gibt es mit “Survivor” noch eine Mischung aus fröhlich klingender Hardrock mit West Coast Einflüssen. Und ganz am Schluss ist der rockende Titelsong “Barbarians In Black” zu hören. Hier gibt es für den Zuhörer noch einmal voll auf die Zwölf.

Glücklicherweise werden etwaige Befürchtungen hinsichtlich der Soundqualität schnell widerlegt. Gemischt und gemastert wurde das Album von Sebastian “Seeb” Levermann, seines Zeichens Sänger von Orden Ogan, der u.a. bereits Alben seiner Hausband, Almanac, Rhapsody Of Fire und Vanishing Point soundtechnisch veredelt und auch hier einen mehr als ordentlichen Job abgeliefert hat. Auch Sänger Eduardo Parras hat merklich an seiner Aussprache gearbeitet. Man hört zwar weiterhin, das Englisch nicht seine Muttersprache ist, immerhin kann sich das ganze aber nun hören lassen.

Tracklist

1. Beware Of The Dragon         
2. Bloodstone         
3. Men Of Odin         
4. Chance To Live Again         
5. Unbreakable         
6. Eyes Behind The Crow         
7. Sail Away         
8. Gods Of Metal         
9. Survivor         
10. Barbarians In Black

https://www.youtube.com/watch?v=3qHaIPoHWXA





Eigentlich wurde ich gut erzogen. Keine Ahnung was danach passiert ist.

 

* Suchen


* Wunsch und Gruß Kiste :)

Name:

Wunsch:

Gruß:

Antispam: 6 + 8 ist ? :

* Partner

* Neuste Reviews

Armored Dawn - Barbarians In Black 2018 von Loki
[April 15, 2018, 08:30:38]


Light The Torch - Revival 2018 von Loki
[April 15, 2018, 08:30:05]


Barren Earth - A Complex of Cages 2018 von Loki
[April 15, 2018, 08:29:27]


Godslave – Reborn Again 2018 von Loki
[April 15, 2018, 08:28:53]


Vinegar Hill - Ghost Flowers 2018 von Loki
[April 15, 2018, 08:28:05]