collapse collapse

Zuhören im: Browser

oder VLC

Sendeplan

* Dein Pure-Metal Team

Stefan Bürk admin Stefan Bürk
Techie
Loki gmod Loki
Radio Moderator
SpikeReaper gmod SpikeReaper
Radio Moderator
Mentario gmod Mentario
Techie
Mad Dark gmod Mad Dark
Radio Moderator
Mike Grebe admin Mike Grebe
Radio Papa
wOhst gmod wOhst
Radio Moderator
tinx gmod tinx
Graphics
Larsch gmod Larsch
Radio Moderator
Phogl gmod Phogl
Techie
Numi gmod Numi
Radio Moderator

* User Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Online

  • Dot Gäste: 10
  • Dot Versteckte: 0
  • Dot Mitglieder: 1
  • Dot Benutzer Online:

* Impressum

Autor Thema: Sink The Ship - Persevere 2018  (Gelesen 101 mal)

Loki

Sink The Ship - Persevere 2018
« am: Juni 02, 2018, 10:53:33 »
Sink The Ship - Persevere 2018



Der Oberbegriff für den Stil is ja noch nicht soooo sicher.
Das Debütalbum der Jungs aus Cleveland, Ohio mit Namen PERSEVERE steht laut ihrem ambitionierten Label bei einer „mutigen und einzigartigen Mischung aus Post Hardcore, Pop Punk und Metal Core“
Hier sind ohne Zweifel 2 herzen am Werk.

Das eine pumpt rasiermesserscharfe Hardcore-Riffs, -Grooves und -Gesänge durch die Blutgefäße, das andere versorgt in den Refrains die eher emotionale Seite gängiger Metal-Hörgewohnheiten mit großer Melodie und feinen Hooks. Vor allem Sänger Colton Ulery verkörpert diese beiden Extreme und verteidigt in gewisser Weise das Erbe des verstorbenen Linkin Park-Frontmanns Chester Bennington

Das Allererste, das dem Hörer quasi wie eine Faust aufs Auge haut, ist die unglaubliche Authentizität gepaart mit hoher musikalischer Qualität. Etwas, das in diesem Genre nicht unbedingt immer gegeben ist. Eine hohe Melodiedichte spricht ebenfalls Bände, die zwischendurch auch immer mal wieder von wütenden Schreien unterbrochen wird, sich weitestgehend aber im cleanen Bereich ihre Bahn bricht. Man merkt der Band an, dass sie innerhalb kürzester Zeit gewaltige Schritte unternommen hat, sich dabei fast schon etabliert hat unter den Großen der Szene. Ein ordentliches Feuerwerk an Metalcore und Punk mit dem nötigen Pop-Appeal, das die Cleveland Boys hier auf ihre Hörer loslassen. Getoppt wird das Teil mit einer Produktion, die für Core eher ungewöhnlich ist, allerdings mit den Pop-Elementen zusammenhängen mag, die nicht unbedingt alltäglich sind. Wer also etwas mit Core im Allgemeinen und Pop-Punk im Speziellen etwas anzufangen weiß, wird hier fündig und kann vielleicht die nächsten Big Names im Metalcore für sich entdecken.

Mit dem Opener “Second Chances” legen die Jungs entgegen jeden Zweifels einen soliden Kaltstart hin. Zwischen Gegrunze und Cleangesang kippt der Track immer wieder zu fröhlich easy und klaut dem Song damit eine gewaltige Schippe Bedrohlichkeit. Gleichzeitig platzieren SINK THE SHIP mit dem ersten Track einen Refrain, der sich sofort ins Gehirn fräst und da auch erstmal bleibt. Die angenehm melodisch ausgespielten Gitarren unterstützen dies noch zusätzlich. Grundsätzlich hat das Ganze die typischen Metalcore-Strukturen, die durch die lockeren Vocals seitens der Band um einiges entschleunigt werden, was einerseits nicht so verbittert und verbissen wirkt, aber auch irgendwie stören kann, wenn man sich erstmal auf solides, böses gutterales Gegrunze eingestellt hat.

Nuclear-Blast-CEO und SharpTone-Co-Gründer Markus Staiger kommentiert:

    “SINK THE SHIP haben jüngst das beste Melodic-Metalcore-Debüt abgeliefert! Sie haben ein episches Album mit einer konkurrenzlosen Mischung aus Metalcore, Pop Punk und Post-Hardcore erschaffen!”

Tracklist


    Second Chances
    Out Of Here
    Domestic Dispute (Feat. Bert Poncet)
    Everything (Feat. Levi Benton)
    Nail Biter
    Put Up Or Shut Up
    Persevere
    Trust Your Gut
    Strike First
    Exposing The Hype
    Deadweight
    Take This To Heart
    The Chase
    How I Live
    Domestic Dispute (Acoustic)

https://www.youtube.com/watch?v=jzkrjmsyag4





Eigentlich wurde ich gut erzogen. Keine Ahnung was danach passiert ist.

 

* Suchen


* Wunsch und Gruß Kiste :)

Name:

Wunsch:

Gruß:

Antispam: 4 + 2 ist ? :

* Partner

* Neuste Reviews