collapse collapse

Zuhören im: Browser

oder VLC

Sendeplan

* Dein Pure-Metal Team

Stefan Bürk admin Stefan Bürk
Techie
Loki gmod Loki
Radio Moderator
SpikeReaper gmod SpikeReaper
Radio Moderator
Mentario gmod Mentario
Techie
Mad Dark gmod Mad Dark
Radio Moderator
Mike Grebe admin Mike Grebe
Radio Papa
wOhst gmod wOhst
Radio Moderator
tinx gmod tinx
Graphics
Larsch gmod Larsch
Radio Moderator
Phogl gmod Phogl
Techie
Numi gmod Numi
Radio Moderator

* User Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Online

  • Dot Gäste: 9
  • Dot Versteckte: 0
  • Dot Mitglieder: 1
  • Dot Benutzer Online:

* Impressum

Autor Thema: Five Finger Death Punch - And Justice For None 2018  (Gelesen 106 mal)

Loki

Five Finger Death Punch - And Justice For None 2018
« am: Juni 02, 2018, 10:54:19 »
Five Finger Death Punch - And Justice For None 2018



Sechs aufeinanderfolgende goldene Alben in den USA, davon drei inzwischen mit Platinum Status, sowie eine der Top Rock Streaming Acts mit über 2 Milliarden Streams weltweit bislang – das und noch vieles mehr können sich Five Finger Death Punch jetzt schon auf die Fahne schreiben! Und mit dem neuen Album AND JUSTICE FOR NONE im Gepäck, soll da zukünftig sogar noch einiges mehr gehen!
Besonders reizvoll ist die Tatsache, dass die Burschen zu den Adrenalin geladenen, unerbittlich-schwingenden Riffs und Drums zurückgefunden haben. Die Arschtretende Mentalität ist merklich im Vordergrund und die Produktion klingt merklich kerniger.
Die allseits bekannten Five Finger Death Punch Markenzeichen sind vorhanden und dies nicht als Selbstkopie, vielmehr mit frischem Blut und einem aufkeimenden Sturm, welcher einen eisern ins Gesicht bläst.

Gewohnt bombastisch inszeniert, fällt die aggressive Hart-meets-zart-Mixtur der Herren Moody, Bathory und Co gleich mit der Tür ins Haus. Alles was "Fake" ist, wird dem Erdboden gleichgemacht. Abgedämpfte und doch brettharte Powerchords, klinisch polternde Clawfinger-Drums und Ivans grollende Meskill-Vocals: Die im Einklang mit melodiösen Refrains von jahrelangem Erfolg gekrönte Rezeptur lässt auch im anschließenden "Top Of The World" alles überkochen.

Mit der Single "Sham Pain" atmen die Protagonisten kurz durch. Ein satter Groove und Crossover-Raps übernehmen das Kommando, ehe man mit "Blue On Black" komplett runterfährt und beim Sound von Nickelback andockt.

Weiter geht's mit stadiontauglichen "Ohohohs" aus dem Background ("Fire In The Hole"), einer übergroßen Powerballade fürs Format-Rockradio ("I Refuse"), galoppierendem Hartholz-Gemotze ("It Doesn't Matter") und der Erkenntnis, dass sich pünktlich zum Album-Pausentee der Kreis schließt: Halbzeit zwei kurbelt alles nochmal von vorne an.

Eingezwängt in ein Lyrik-Korsett aus Hass, Wut, Trauer und Hoffnung zünden Five Finger Death Punch zahlreiche metallische Bomben, die Lust auf einen exzessiven Hartwurst-Grillabend machen.

Mit "Fake" und "I Refuse" haben Five Finger Death Punch zwei überdurchschnittliche Knaller an Bord. Beide Songs fassen alle Trademarks der Band perfekt zusammen: wummernder Muskel-Metal (irgendwo zwischen Pro Pain, Nickelback und Disturbed), Backstreet-Boys-Gedächtnis-Refrains und schunkelnder Schmuse-Pathos für die Masse. Der Rest: zwischen Gipfel und Tal polternder Standard, der die Band weiter auf Kurs hält.

Makellos ist der neueste Streich „And Justice For None“ von Five Finger Death Punch. Dabei lässt einen die Band den schwachen Vorgänger binnen Zehntelsekunden vergessen.

Tracklist

1. Trouble (Bonus Track)
2. Fake
3. Top Of The World
4. Sham Pain
5. Blue On Black
6. Fire In The Hole
7. I Refuse
8. It Doesn’t Matter
9. When The Seasons Change
10. Stuck In My Ways
11. Rock Bottom
12. Gone Away
13. Bloody
14. Will The Sun Ever Rise
15. Bad Seed (Bonus Track)
16. Save Your Breath (Bonus Track)

https://www.youtube.com/watch?v=HbaQ9xnoMGQ





Eigentlich wurde ich gut erzogen. Keine Ahnung was danach passiert ist.

 

* Suchen


* Wunsch und Gruß Kiste :)

Name:

Wunsch:

Gruß:

Antispam: 8 + 8 ist ? :

* Partner

* Neuste Reviews