Skip to main content

Air Raid - Across The Line 2017

Die Schweden AIR RAID bieten auf ihrem 3. Longplayer einen ausgewogenen Mix aus NWOBHM Anleihen, US Metal und schwedischem Edelstahl

Air Raid - Across The Line 2017



Fakt ist, dass die Band in ihrer recht jungen Karriere noch keinen einzigen schlechten Song geschrieben hat und immer genau wusste, wie traditioneller Metal made in Sweden klingen muss. Zur Recherche wurde in der Vergangenheit sowohl die US- wie auch die europäische Metal-Szene genauestens durchleuchtet und die Ergebnisse im eigenen Songwriting verarbeitet. Und wie auf den Vorgängern ist die Qualität des Materials durchgehend nicht nur sehr hoch, sondern im Vergleich nochmal gewachsen, was in unfassbar starken Songs gipfelt. Angefangen beim überragenden, mit unbändiger Power nach vorne preschenden Opener 'Hold The Flame' (einer der geilsten Echtmetall-Songs dieses Jahres!), über die eher rockigen 'Line Of Danger' und 'Hell And Back' (letzterer erinnert mit seinen Gitarren an die grandiosen US-Melodic-Metal-Bands der Achziger) bis hin zur Hymne 'Northern Light'.

Die Schweden AIR RAID bieten auf ihrem 3. Longplayer einen ausgewogenen Mix aus NWOBHM Anleihen, US Metal und schwedischem Edelstahl, der in dieser Art von Yngwie Malmsteen zelebriert wird. Die Band bewegt sich musikalisch sehr nah an dem skandinavischen Gitarrengott, ohne ihn zwanghaft kopieren zu müssen.

Auch wenn das Cover verdammt nach einem Re-Release aussieht, handelt es sich bei "Across The Line" um das dritte Kraftpaket von AIR RAID. Verstärkt mit einem neuen Sänger schlagen die Schweden die bereits angelegte traditionelle Metal-Schneise einfach weiter und liefern eine tighte Ladung Schwermetall, gemischt mit vielen britischen und teutonischen Einflüssen. Die neun Nummern leben zunächst einmal von der sägenden Stimme von Fredrik Werner, wobei es genau gesagt nur acht sind, denn auf Position fünf dürfen sich die Gitarristen Magnus Mild sowie Andreas Johansson austoben.

Insgesamt ist »Across The Line« recht melodisch aufgefallen, allerdings mit einer Menge Power. Es hat sich zudem ganz natürlich angefühlt, unsere Art von Heavy Metal mit neoklassizistischen Elementen anzureichern. Das ist ein signifikanter Unterschied zu »Point Of Impact«.Vergessen sollte man darüber hinaus auf keinen Fall die fantastische Gesangsperformance von Fredrik - der Kerl hat wirklich eine Monsterstimme und ich bin froh, dass er jetzt bei Air Raid ist!"

"Across The Line" ist ein von vorne bis hinten überragendes Scheibchen, das jedem Freund von Oldschool-Heavy-Metal ans Herz gelegt werden muss, und das die Band tatsächlich ein gutes Stück weiter voran bringen sollte.

Tracklist

01. Hold The Flame
02. Line Of Danger
03. Aiming For The Sky
04. Cold As Ice
05. Entering The Zone Zero
06. Hell And Back
07. Northern Light
08. Raid Or Die
09. Black Dawn

https://www.youtube.com/watch?v=PrcCIZKY-iA