Skip to main content

Axxis - Monster Hero 2018

Eine der etabliertesten deutschen Rockbands meldet sich in diesem Jahr monströs zurück: Axxis veröffentlichen am 5. Oktober ihr neues Studioalbum „Monster Hero“.

Nun gaben die Nordrhein-Westfalen das Coverartwork dazu bekannt. "Wie immer bei uns, sollte das Cover die Stimmung vieler Texte bildtechnisch zum Ausdruck bringen. Da es in vielen Songs um Fake News, Algorithmen, Verschwörungstheorien und moderne Zeiten, in denen Politiker sich wie der Wolf im Schafspelz die Welt zurecht schneidern, geht, ist das Cover so geworden wie es geworden ist“, erklärt Frontmann Bernhard Weiss dazu. "Es zeigt, die Maschine hinter den Menschen, die teilweise unkontrolliert unser Leben beeinflusst. Technologien wie Drohnen, selbstfahrende Autos oder Apps werde immer mehr unseren Alltag bestimmen. Wissenschaft, Presse, Aufklärung wird immer mehr in Zweifel gezogen. Politiker werden radikaler. Freie Demokratien gelten auf einmal als Old School , Diktaturen werden umworben. Kranke, verrückte Despoten feiern sich dafür als Heroes, für viele sind sie hingegen einfach nur Monster.“ Ein Zwiespalt, der sich durch die komplette Welt zieht, wie Bernhard weiter zu bedenken gibt. "Ebenso sieht es mit der Technologie aus. Wir lieben und hassen Facebook ,Google und Konsorten zugleich, die unser Leben immer mehr mitbestimmen und auch steuern. Dies könnte in Zukunft noch viel größere und gefährlichere Ausmaße annehmen.

Schon jetzt gibt es große Probleme, wenn Seiten gehacked werden. In dem Cover haben wir versucht, all diese Dinge einzuarbeiten.“ Dass bei Axxis trotz allem Realismus und aller Aufgeschlossenheit für klares und nüchternes Denken die gute Stimmung und der Rock n Roll nicht zu kurz kommen, versteht sich dennoch von selbst. Denn Schwarzmaler sind die Musiker beileibe nicht. Den nachdenklichen, die Realität reflektierenden Gedanken folgen auf „Monster Hero“ auch altbewährte Partynummern: „Natürlich haben wir auch mehrere Songs dabei, die sich mit den guten alten Rock n Roll-Themen auseinander setzten oder aber sehr persönlicher sind." Sie sind eine der deutschen Rockbands, die Geschichte geschrieben haben und es immer noch tun: Vor 29 Jahren kam ihr Erfolgsalbum "Kingdom Of The Night" auf den Markt, das bis heute zu den wichtigsten nationalen Rock-Alben zählt – fast drei Jahrzehnte später feiern Axxis immer noch Erfolge – Chartentries in die Top 30 mit ihren letzten Alben, etliche ausverkaufte Shows und ein Kulturpreis der Stadt Lünen für Sänger Bernhard Weiß sind die aktuellsten Auszeichnungen. In wenigen Monaten wird es im wahrsten Sinne des Wortes „Monster Hero“-mäßig weitergehen.

Erstmals spielte Harry Öllers neben den Keyboards auch sämtliche Gitarrenspuren ein. Sänger und Kulturpreisträger der Stadt Lünen Bernhard Weiß trifft noch immer traumwandlerisch jede auch noch so schwierige Note wie zu seligen Anfangstagen und hat dabei überhaupt nichts von seiner Einzigartigkeit eingebüßt.

Mit dem Eröffnungstrack 'Monster Hero' bekommt der Hörer einen für AXXIS typischen Song dargeboten, der dadurch auch direkt eine gewisse Vertrautheit auslöst und direkt Lust auf mehr macht. 'Living As Outlaws' besticht durch einen
erstklassigen Refrain und Melodielinien, die einfach zum Niederknien sind. Göttlich! 'Rock Is My Religion' ist ein klares und unmissverständliches Statement, welches man den Musikern zu 100 Prozent abnimmt. Beim atmosphärischen 'Love Is Gonna Get You Killed' werden bombastische Keyboardwände aufgefahren, die an große Glanzzeiten älterer Rock-Bands in den Achtzigerjahren erinnern. 'Glory To The Brave' stellt dann den ersten schnelleren Song des Albums dar, bei dem erstmals mächtig auf die Tube gedrückt wird, bevor 'Make Me Fight' die Zuhörer zum Grooven einlädt. 'Gonna Be Tough' und 'Firebird' fallen wieder in die Kategorie typisch AXXIS, was aber keinesfalls als Abwertung gesehen werden darf, bevor der Zuhörer mit dem rockigen 'We Are Seven' ein weiteres Albumhighlight vor den Latz geknallt bekommt. Der Refrain von 'Give Me Good Times’ (Give Me Good Times Wohohoho, No More Bad Times Whohohoho, Get The Good Times Back) würde sich direkt als neue Stadionhymne des BVB Borussia Dortmund eignen, von denen Sänger Bernhard Weiss bekanntermaßen ja glühender Anhänger ist. 'All I Want Is Rock' ist eine cool lässige Liebeserklärung an den Rock 'n' Roll, bevor der überragende Albumrausschmeißer 'The Tragedy Of Mr. Smith' nochmals lautstark ein monstermäßig starkes AXXIS-Album mit einem dicken Ausrufezeichen perfekt beendet.

Die Band weist zu keiner Zeit auch nur ansatzweise Verschleißerscheinungen auf und klingt frisch und unverbraucht wie eh und je.

Tracklist


01. Monster Hero
02. Living as Outlaws
03. Rock is My Religion
04. Love is Gonna Get You Killed
05. Glory of the Brave
06. Make Me Fight
07. Gonna Be Tough
08. Firebird
09. We Are Seven
10. Give Me Good Times
11. All I Want is Rock
12. The Tragedy of Mr.Smith
13. Rock is My Religion (Raw Mix)
14. All I Want is Rock (Raw Mix)

 

Axxis - Glory of the Brave