Skip to main content

Crystal Viper - Queen Of The Witches 2017

Was Marta Gabriel und ihre Band zu bieten haben, ist deutlich mehr als abgedroschene Klischees aufzuwärmen.

Crystal Viper - Queen Of The Witches 2017



Chrystal Viper liefern auch auf ihrem neuen Album traditionellen Heavy Metal mit Tendenz zum Power Metal und dies - soviel sei vorweg verraten - in bester Qualität. Den Autakt macht - nach einem Eröffnungsschrei - mit dem programmatischen „The Witch is Back“ eine starke Midtempo-Nummer, die bereits Appetit auf mehr weckt.

Weiter geht es mit „I Fear No Evil“, einer flotten Power-Metal Hymne mit coolen Screams, die nicht nur wegen des weiblichen Gesangs an die frühen Warlock erinnert. „When The Sun Goes Down“ ist ein getragener und superb gesungener Stampfer, der richtig reinhaut. Die folgende Ballade „Trapped Behind“ kann vor allem wegen des - wieder einmal - starken Gesangs von Sängerin Marta überzeugen. Bei „Do Or Die“ ist Ex-Manowar Klampfer Ross The Boss mit einem seiner typischen Gitarrensolos beteiligt. Entsprechend handelt es sich bei dem Song um eine echte True-Metal Hymne in bester Manowar Tradition.

Auch bei den weiteren Songs bleibt das Qualtätsniveau hoch. Zunächst folgt mit „Burn My Fire Burn“ eine weitere schnelle und eingängige Power-Metal Nummer, bevor uns mit „Flames And Blood“ ein schneller Nackenbrecher vorgesetzt wird, den Venom Legende Mantas mit einem Solo vereedelt. „We Will Make It Last Forever“ hingegen ist eine klassse Powerballade mit tollem Gitarrensolo, bei der Marta von Steve Bettney (Saracen) gesanglich unterstützt wird. Der reguläre Abschlusstrack des Albums ist mit „Rise Of The Witch Queen“ wieder eine schnelle und harte Nummer.
Und mit „See You In Hell“ folgt die Cover-Version eines Grim Reaper Songs als Bonustrack.

Zugegeben, der Name klingt nicht nur nach Power Metal Klischee, sondern auch recht albern. Was Marta Gabriel und ihre Band zu bieten haben, ist aber deutlich mehr als abgedroschene Klischees aufzuwärmen. Marta, die durchaus als polnische Szene-Ikone durchgeht, präsentiert hier neun neue Songs, die eine stilistische Bandbreite von Piano-Ballade (‚Trapped Behind‘), über langsames Midtempo (‚When the Sun Goes Down‘) bis hin zu Uptempo (z.B. der Opener und der Titeltrack) abdecken. Erfreulicherweise ist hier der schnellere Stoff eindeutig in der Überzahl. Und ebenso ist es erfreulich, dass ein Großteil der Songs gefällt. Die Zutaten sind dabei treibende Riffs, donnernde Drums und Martas vielseitiger wie auch charismatischer Gesang. Mit dem üblichen Power Metal Gedudel hat das hier - allem Anschein zum Trotz - nichts zu tun.

Tracklist

  1. The Witch Is Back
  2. I Fear No Evil
  3. When The Sun Goes Down
  4. Trapped Behind
  5. Do Or Die
  6. Burn My Fire Burn
  7. Flames And Blood
  8. We Will Make It Last Forever
  9. Rise Of The Witch Queen
  10. See You In Hell

https://www.youtube.com/watch?v=MkjbAdHudU0