Skip to main content

Daedric Tales - The Divine Menace 2017

Die Geschichte der göttlichen Bedrohung, um Elfen und Zwerge, mächtige Artefakte und falsche Götter in sagenumwobenen Landen

Daedric Tales - The Divine Menace 2017



Die Geschichte der göttlichen Bedrohung, um Elfen und Zwerge, mächtige Artefakte und falsche Götter in sagenumwobenen Landen begann bereits mit seinen zwei ersten Kapiteln auf der EP „Cult Of Ashes“. In Kapitel III „The Elven Era“, einer Art Intro zu den kommenden Teilen, rekapituliert Sprecher Ryan Edwards die Geschehnisse der ersten beiden Kapitel und stellt den Bösewicht der Saga vor, der in „The Red Mountain“ prompt in Form eines veritablen Ohrwurms musikalisch auf den Hörer losgelassen wird. Das nachstehende, textlich äußerst epische „Shattered Alliances“ bleibt in der direkten Folge trotz ordentlichem Tempo ein wenig blass. Nach einer drei Songs dauernden thematischen Pause wird der Faden der Saga im Kapitel VI „Sleepers Awake“ mit Gastvokalist Ross Thompson (VAN CANTO) wieder aufgenommen, um sodann mit einem enorm epischen Stück („Child Of Moon And Star“) unter Einbindung von Nele Messerschmidt (ELVELLON) auf das große Finale hinzusteuern. Nach einem ruhigen Auftakt brechen im letzten Kapitel „The Divine Menace“ alle Dämme und es geht erneut im Uptempo und mit kräftigem Riffing so richtig zur Sache. Ein würdiger Abschluss des namensgebenden Konzeptteils! Die einzelnen Titel fungieren durch die durchgehende Storyline quasi als Einheit, so ist es schwer ein Stück besonders herauszuheben, da jedes für sich die Stimmung des jeweiligen Abschnittes der Saga transportiert und so seinen Teil zum großen Ganzen beiträgt.

Egal ob orchestrale Einfädlung oder beispielsweise der Gesang der Sängerin, es ist unglaublich mit welcher Vehemenz man uns den Symphonic Power Metal schmackhaft machen will. Hier wird nicht auf billig klassischer Märchen-Stoff musikalisch wiedergegeben. Die Wiener haben es fürwahr drauf, wie man einen druckvollen und nicht überladenen Silberling Genre gerecht aufbereitet. Somit niemals irgendwo ein Kitschfaktor. Eher im Gegenteil, die Formation zeigt hier eine Einspielung, vor der nicht unbedeutend viele Nachwuchskapellen träumen können, nein auch Bands des Genres mit Labelvertrag lehrt sie das Fürchten.

Super Full Length Album, bei welchem ebenfalls größere Bands etwas neidisch hinblicken werden.
Eine ambitionierte Symphonic Metal Band, welche die fantastische Welt von The Elder Scrolls besingt --- Daedric Tales ---

Tracklist:

01. Son of Storms 05:05
02. Planes of Oblivion 05:13
03. Chapter III: The Elven Era 01:52
04. Chapter IV: The Red Mountain 04:11
05. Chapter V: Shattered Alliances 03:31
06. Demonic Twilight 04:08
07. Seven Companions 05:08
08. Catalyst 05:12
09. Chapter VI: Sleepers Awake 04:08
10. Chapter VII: Child of Moon and Star 04:01
11. Chapter VIII: The Divine Menace 04:04
12. Lament for the High King 04:17

https://www.youtube.com/watch?v=BmTulTfjIh0