Skip to main content

Emerald - Reckoning Day 2017

Fünf lange Jahre ist es her, dass mit "Unleashed" das letzte Lebenszeichen aus Düdingen zu uns herüber wehte.

Emerald - Reckoning Day 2017 (Limited Edition)



Sie waren schon immer ein Garant, was hochwertigen Metal angeht.
mit "Reckoning Day", ihrem siebten Werk, sind Emerald über sich hinausgewachsen und entgültig ganz oben mit dabei.

Fünf lange Jahre ist es her, dass mit "Unleashed" das letzte Lebenszeichen aus Düdingen zu uns herüber wehte. Trotz positivster Resonanzen und besten Kritiken zwangen mehrere Besetzungswechsel die seit mehr als zwanzig Jahren aktive Band zu einer Pause.

Auf "Reckoning Day", dem nunmehr siebten Album EMERALDs, singt nun mit Mace Mitchell ein Rockröhrchen, dessen Name wohl kaum geläufig sein dürfte. Der gute Mann ist seiner Biografie nach zu urteilen zwar keineswegs ein blutjunger Neuling, überregionale Bekanntheit konnte er bisher aber nicht erreichen. Das dürfte sich mit seiner wirklich starken Performance in den Reihen EMERALDs nun ändern. Ebenfalls im Vergleich zum letzten Output neu an Bord des Schweizer Dampfers sind Gitarrist Julien Menth und Bassistin Vania Truttmann.

Neben sehr starken Metalhymnen - wie Black Pyramid und Ridden By Fear, um nur zwei Anspieltips zu nennen - zeigt er insbesondere in den emotionalen Momenten, die Beyond Forever, Reign Of Steel und Signum Dei bieten, daß er in der Lage ist, auf Weltklasseniveau zu agieren.
Dies wäre ohne das nötige Beiwerk, also erstklassige Lieder, natürlich nicht viel wert, aber auch hier kann man sich bekanntlich seit Jahren auf die Schweizer verlassen. Neben den angesprochenen Beispielen bewegen sich die Banger Only The Reaper Wins und Horns Up ebenfalls im obersten Qualitätsbereich, so daß man hier von einem Album ohne Schwächen reden kann.
Die Titel von Ridden By Fear bis Fading History bilden dabei ein Konzeptalbum im Album, der sich mit den Burgunderkriegen befasst und musikalisch von Power über Epic bishin zum Melodic Metal alles mitnimmt, was der traditionsbewusste Metaller braucht. Schöner und vielfältiger kann man Geschichte nicht vermitteln.

Die Eidgenossen machen ihrem Namen (zu deutsch Smaragd) also wieder einmal alle Ehre, daher eine uneingeschränkte Empfehlung an Freunde des hochwertigen Stahls.
Mit diesem neuen Album ist man auf jeden Fall auf dem bisherigen Höhepunkt angekommen.

Tracklist

1. Only The Reaper Wins
02. Black Pyramid
03. Evolution In Reverse
04. Horns Up
05. Beyond Forever
06. Through The Storm
07. Ridden By Fear
08. Mist Of The Past
09. Trees Full Of Tears
10. Lament Of The Fallen
11. Reckoning Day
12. Reign Of Steel
13. Signum Die
14. Fading History
15. End Of The World (Bonustrack)

https://www.youtube.com/watch?v=wRZYYu54a2A