Skip to main content

Emerald - Restless Souls 2019

Die Schweizer Metal-Veteranen EMERALD melden sich mit einer echten Granate zurück. "Restless Souls" balanciert souverän auf einem Grat aus technischem Anspruch und unverfälschter Metal-Power.
Nicht nur im Heavy, nein auch im Melodic oder Speed/Thrash Metal fühlt man sich auf dem neuen Diskus zu Hause.
Das war es ansonsten aber an Änderungen, personell ist man unverändert, heißt der auf dem letzten Album neue Sänger Mace Mitchell und auch Basserin Vania Truttmann sind nach wie vor Teil der Band was absolut zu begrüßen ist!

Der Einstieg mit „Freakshow“ ist klasse, ein Opener der sofort ins Ohr geht. Auch „Valley Of Death“ besitzt einen verdammt starken Refrain und läuft gut rein. Mit der ersten Single „Digital Slavery“ wird es dann ein paar Rillen härter und EMERALD zeigen, dass sie auch immer noch schnellen Power Metal können. Das Folgende „Son Of Sam“ ist exemplarisch für die Weiterentwicklung der Band in den letzten zehn Jahren. Keyboarduntermalung, geile Gitarrenarbeit, melodische Grundstruktur und ein griffiger Refrain, der einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Diese Rezeptur ist den Schweizern in Fleisch und Blut übergegangen und mit „Cad Goddeu“ toppt man das Ganze auf allerhöchstem Niveau. Keyboarder Thomas Vaucher hält ab dem Intro die Nummer im Hintergrund zusammen und ganz weit vorne brilliert Mace mit einer grandiosen Sangesleistung. Das Gitarrendoppel Michael Vaucher/Julien Menth zeigt nicht nur bei dieser Nummer eine starke Leistung.

Die Tradition der Balladen setzen EMERALD mit „Set Me Free“ fort und beweisen erneut, dass sie berühren können, ohne jemals kitschig zu wirken. Der Titelsong zählt dieses Mal nicht zu den Highlights der Scheibe und ist eher EMERALD-Stangenware. Mit „Heaven Falls Down“ wagt sich M. Vaucher etwas abseits von der vorherrschenden Schiene und entführt die Fans in frühere Bandtage, wo man stellenweise noch etwas härter und kompromissloser zu Werke ging. Eine sehr ambitionierte Nummer, die ein paar Durchläufe braucht. Zum Schluss der Platte covert sich die Band selbst und lässt Mace die Hymne „Revenge“ vom „Hymns Of Steel“-Album neu einsingen.

Mit dem neuen Album „Restless Souls“ ist man auf einem ähnlich starken Niveau wie auch schon beim letzten Album „Reckoning Day“ unterwegs. Sänger Mace Mitchell ist mittlerweile bestens integriert und man hat seinen Stil nochmal etwas verbreitert und ist nicht nur im klassischen Heavy Metal unterwegs!

Die Schweizer EMERALD sind dem Underground entwachsen und spielen sich endgültig in die Spitze des europäischen Metals.

Tracklist

1. Freakshow
2. Valley Of Death
3. Digital Slavery
4. Son Of Sam
5. My Final Stand
6. The Wicked Force
7. Cad Goddeu
8. Restless Soul
9. Set Me Free
10. Superhero
11. Heaven Falls Down
12. Revenge (Exclusive CD Bonus Track)

 

EMERALD - "The Wicked Force" (Official Music Video)