Skip to main content

Envenomed - The Walking Shred 2019

ENVENOMED ist eine melodiöse, thrash-getriebene Heavy Metal-Band aus Melbourne/ Australien, die seit ihrer Gründung im Jahr 2005 eine beständige und dominierende Kraft in ihrer lokalen Szene ist. Beeinflusst von den Melodien von Iron Maiden & Symphony X und der Aggression und dem Groove von Bands wie Metallica, Testament oder Megadeth, kombiniert ENVENOMED diese Stile, ohne dabei den traditionellen Heavy Metal aus den Augen zu verlieren.
Als Opener für TRIVIUM, ANVIL, THE IRON MAIDENS, DRAGONLAND & LOUDNESS gehen ENVENOMED den nächsten Schritt mit einem der vielfältigsten und hooklastigsten Metal Alben, das je aus Australien kam!

Coverartwork und Titel lassen den Bezug auf eine recht bekannte Fernsehserie vermuten, und man hat im Kopf irgendwie die Idee, dass hier eine räudige Thrash-Bratze abgefeiert wird. Doch ENVENOMED haben sich eher dem melodischen Thrash Metal verschrieben. Zeitweise erinnern sie an FLOTSAM & JETSAM, was vor allem dem Sänger geschuldet ist. Die Riffs kommen recht hart rüber, und haben eher einen deutschen Touch.

Das Ganze ist recht gediegen, und die Aussies sind auch auf jeden Fall um Abwechslung bemüht. Neben treibenden Granaten wie „Abandon Hope“ oder „Sacrifice“ gibt es Midtempo-Geschosse wie „Awake“ und auch eine Power-Ballade namens „Fate Closes The Door“ haben die Jungs am Start. Letzterer Song fängt eigentlich recht ruhig an, steigert sich aber zum Finale hin zu einer amtlichen Hymne. „Rebellion“ erinnert nicht nur vom Titel her an GRAVE DIGGER. Im Grunde fährt die Band ein interessantes Kontrastprogramm aus harten Riffs, die, wie zum Beispiel in „Sacrifice“, ordentlich Gas geben, und dem melodischen Gesang des Vokalisten, der ab und an auch mal Hetfieldsche „Whohoarrr“- Töne ans Zeilenende pflanzt.

Das Album scheint beim ersten Durchhören etwas zu plätschern, aber schon beim zweiten Lauschangriff fetzen die Songs ordentlich durch den Gehörgang. Wer auf melodischen Thrash steht, und auch gern mal neue Sachen antestet, anstatt nur immer Jahre auf die Veröffentlichungen der Oberliga zu warten, ist hier gut beraten.

Tracklist

01. The Walking Shred
02. Abandon Hope
03. The Dead
04. Aware
05. Fate Closes The Door
06. Rebellion
07. Through The Cold
08. The Haunting
09. All That Remains
10. Sacrifice
11. Are You Gonna Go My Way
12. Metal United

Line-Up:
Anthony Mavrikis – vocals & guitars
Brendan Farrugia – guitars
Tom Nugara – bass
John Price - drums

 

ENVENOMED - Abandon Hope (2019) // official Clip // El-Puerto-Records