Skip to main content

Forever Still - Breathe In Colours 2019

Auf diesem zweiten Longplayer hat die Band ihre Songwriting-Fähigkeiten noch weiter ausgebaut und legte großen Wert darauf, keine bloße Kopie ihres 2016 erschienenen Debüts »Tied Down« zu produzieren. Stattdessen liefert das neue Album unerwartet epische Momente wie beim fesselnden Opener 'Rewind' oder 'Embrace The Tide', während Frontfrau Maja Shining gleichermaßen ihre bisher stärksten Screams auf dem groovigen 'Survive' oder der emotionalen Kriegserklärung 'Fight!' entfesselt. Zum ersten Mal hat das Songwriter-Duo von Sängerin Maja und Multi-Instrumentalist Mikkel Haastrup zudem beschlossen, sich für die Recordings noch Unterstützung zu holen und brachte deshalb den langjährigen Live-Schlagzeuger Rune Frisch mit ins Studio, um die Drums aufzunehmen - ein großer Schritt für die beiden jungen Musiker, die es gewohnt waren, auf der vorherigen Platte buchstäblich alles alleine zu machen.

Dieses Utopia wird musikalisch düster, dunkel und oft aggressiv umgesetzt. Sängerin Maja findet sich einerseits bei Screams, düsterem Gesang und bearbeiteten Vocals wieder, dann erfolgt aber im Gegenspiel dazu immer der Part mit klarem Gesang und weichen Harmonien. Unter allem liegt eine düstere Grundstimmung, begleitet von disharmonischen Klängen, metallischen Einflüssen und düsteren Bässen sowie harten Riffs. Die klare, schöne Stimme von Maja und feinfühlige Akkorde sowie weiche Synthie-Harmonien lockern auf und führen in einen anderen Teil der Welt, zeigen Farbe und führen die schönen Seiten vor Augen.

Los geht es mit „Rewind“, das bereits als Single veröffentlicht wurde. Modern und rasant steigen FOREVER STILL damit ein, und zwar insgesamt wesentlich härter als man es nach „Tied Down“ erwartet hätte. Das Cyberpunk-Thema, dem sie sich auf diesem Album verschrieben haben, schwingt in Form elektronischer Spielereien mit, die sich im Musikvideo als ein von Maja gespieltes Theremin entpuppen. Mit den folgenden Stücken „Fight!“ und dem Titeltrack „Breathe In Colours“ behält die Band den harten und modernen Ton bei, bringt einiges an Groove mit ein und zeigt vor allem die wandelbare Stimme von Fronterin Maja. Von sanften Vocals bis hin zu roughen Screams ist alles dabei und wird in durchgehend hoher Qualität abgeliefert.

Deutlich langsamer geht es mit der Ballade „Is It Gone?“ weiter, die sogar äußerst kitschig daherkommt. Punkten kann das Stück trotzdem, und zwar mit einem wirklich coolen Instrumentalteil. Es folgt der härteste und auch beste Track auf „Breathe In Colours“. „Survive“ geht krachend und groovig los und besticht vor allem durch die unvermittelten Schreiausbrüche am Mikro. Ein paar weitere Ohrwürmer seien mit „Pieces“ und „Say Your Goodbyes“ genannt. Beide Stücke zählen zu den eingängigsten des Albums. Die Melodien, vor allem in den Refrains, hallen auch nachdem die Scheibe verklungen ist lange nach.

Tracklist

01. Rewind
02. Fight!
03. Breathe In Colours
04. Is It Gone?
05. Survive
06. Do Your Worst
07. Pieces
08. Rising Over You
09. Say Your Goodbyes
10. Embrace The Tide
11. Is It Gone (Acoustic Version)
12. Perfect Day

 

FOREVER STILL - Breathe In Colours (OFFICIAL MUSIC VIDEO)