Zum Hauptinhalt springen

Freaks And Clowns - Freaks And Clowns 2019

Bei FREAKS & CLOWNS handelt es sich um eine Newcomer-Band, die allerdings aus lauter alten Hasen der skandinavischen Szene besteht und die jetzt ihr Debütalbum vorlegt.
Klassischer Hard Rock trifft auf modernen Power Metal: Das ist der Klang von Freaks And Clowns. Die Band, gegründet von Astral Doors Gründungsmitglied Johan Lindstedt und dem Sänger Chrille Wahlgren, die beide in ihrer Heimat Schweden sehr beliebt sind, überzeugt nicht zu 100 % bei ihrem Debüt mit ihrem einfachen, schnörkellosen Heavy Metal.
Alles begann im Jahr 2017, als sich die beiden im Studio in ihrer Heimatstadt Borlänge trafen, um einige Songideen auszutauschen. Bald wurde klar, dass die Einflüsse des klassischen Heavy Metal, kombiniert mit modernen Klängen des Metal, der Weg wären, den sie in Zukunft gemeinsam verfolgen wollten. Neben Mathias Henrysson sind mit Mats Gesar und Ulf Lagerström zwei weitere Astral Doors Musiker der Band beigetreten. Mit Astral Doors haben sie inzwischen schon acht Alben veröffentlicht und sich eine eingefleischte Fangemeinde erspielt.
Chrille Wahlgren sagt über die Gedanken hinter den elf Songs des Albums: „In unseren Texten wollen wir, dass unsere Zuhörer sich frei fühlen. Sie in ihre eigene Geschichte und Ereignisse in ihrem Leben und ihren Geschichten zu bringen. Das ist es, worum es geht…“.

Track Nummer Eins  "Demons In Disguise" gibt gleich die Richtung vor und zeigt, wo nach Ansicht von FRAKS & CLOWNS der Hammer hängt. Sehr fette Riffs, die den Kopf sogleich leicht ins Wippen bringen und Herr Wahlgren am Mikrofon mit einer mehr als amtlichen Rockröhre. In den Strophen wird immer etwas an Tempo rausgenommen, um im Chorus wieder draufzudrücken. Munter weiter mit "Into The Ground". Der Song ist ähnlich strukturiert wie der Vorgänger nur kommt hier ein Gitarrensolo dazu, das Laune macht.

Was im Verlauf des Albums allerdings auch auffällt, ist der Mangel an Variation. Im Grunde gibt es zwei unterschiedliche Arten, wie die Songs aufgebaut sind. Entweder Vollgas von Anfang bis Ende, oder mit etwas reduziertem Tempo wie zum Beispiel bei Track Nummer Acht "King Of The Sun". Alle Beteiligten verstehen natürlich ihr Geschäft. Die Gitarristen spielen um ihr Leben, der Drummer prügelt sich die Seele aus dem Leib und on Top ist der Gesang, der wunderbar dazu passt. ABER: im Verlauf des Albums fehlen die Akzente, die speziellen kleinen Momente, die den Hörer bei der Stange halten und das Salz in der Suppe sind. Ganz vereinzelt kann man solche Kleinigkeiten entdecken (zum Beispiel das Opening bei "Creatues Of The Night"),

Bandmitglieder:

Chrille Wahlgren – Gesang
Johan Lindstedt – Schlagzeug
Mats Gesar – Gitarre
Mathias Henrysson – Gitarre
Ulf Lagerström – Bass

Tracklist:

1. Demons In Disguise
2. Into The Ground
3. The Battle Of Love And Trust
4. Creaturs Of The Night
5. Freaks And Clowns
6. Heartbreak City
7. All Hell’s Breaking Loose
8. King Of The Sun
9. Thunder And Lightning
10. Breaking All The Rules
11. Tell It To The Priest

Freaks and Clowns - Demons in disguise (Official Lyric Video)

 

zu hören bei www.darkradio.de