Skip to main content

Gun - Favourite Pleasures 2017

Nach dem eher poppigen Vorgänger „Frantic“ aus dem Jahre 2015 gehen die Schotten diesmal die Sache wieder deutlich kerniger an

Gun - Favourite Pleasures 2017 (Deluxe Edition)



GUN aus dem schönen, schottischen Städtchen Glasgow bestehen seit vielen Jahren, ganz genau gesagt seit 30 Jahren und dies wollen die Schotten mit ihrer neuen Scheibe „Favourite Pleasure“ gebührend feiern. Von den Ur-Mitgliedern sind allein Giuliano und Dante Gizzi übrig!

Auf “Favourite Pleasures” zelebrieren GUN klassischen Hard Rock, der nur eines zum Ziel hat: rocken.
Sänger Dante Gizzi hat das Glück, mit einer Stimme geboren zu sein, die für das Genre richtungsweisend ist: rotzig und dreckig, aber dennoch klar.
Der jugendliche Übermut und die Scharfzüngigkeit haben sich verabschiedet und sind einer modernen Version dieser eher verstaubten Musikrichtung gewichen. Wunderbar hört man dies auf “Black Heart”, welches im Chorus an die BEATLES erinnert.

Die Rockrunde ist gediegen und wird solide gezockt, wenngleich man hier und da zu kleineren Ausbrechern in Richtung 70er Bereich aufgelegt ist. Vor allem der Titelsong „Favourite Pleasure“ ist von diesem Holz geschnitzt und trägt somit die meiste Aussagekraft im Mischverhältnis.

GUN standen bzw. stehen für gut arrangierten (Pop-) Rock mit eingänigen, mitsingbaren Melodien, und genauso legen die Schotten mit „She Knows“ auch los. „Here’s Where I Am“ und „Silent Lovers“ (höre ich jemanden „Slade“ rufen?)  haben ne
eindeutige 70er Glam Schlagseite und drängen sich geradezu für die Setlist kommender Konzerte auf.

Wer glaubt, S&M Vorlieben und gute Laune in Kombination wäre ein Widerspruch, der möge sich den groovigen Titeltrack anhören. Aber nicht nur diese Nummer, auch der Rest des Albums macht richtig viel Spaß, Ausreißer nach unten sucht man glücklicherweise vergebens.
Bei „Black Heart“ kommen mir D:A:D in den Sinn, „Without You in My Life“ klingt verdammt nach Brit-Pop a là Oasis und „Go To Hell“ wartet mit einer Prise Punk auf.

Abgeschlossen wird das Album mit „Boy Who Fooled The World“, einer gefühlvolle Piano-Ballade, die sich zwar deutlich vom Rest des Albums abhebt, aber der Band dennoch gut zu Gesicht steht.

FAVOURITE PLEASURES zeigt, wie man Brit-Rock auch anno 2017 noch satt, trocken und schmutzig in das Gesicht des Zuhörers spucken kann. Gun haben Haltung, spielerischen Witz, das klassische Wissen und mit Giuliani Gizzi einen Frontmann, der diese eigentlich altertümliche Musikrichtung wunderbar in die Moderne übersetzt. Nicht alles ist ein Knaller, aber FAVORUITE PLEASURES knallt.

Nach dem eher poppigen Vorgänger „Frantic“ aus dem Jahre 2015 gehen die Schotten diesmal die Sache wieder deutlich kerniger an, also zurück zu den Wurzeln der oben genannten Klassiker. Der urtypische groovige Hard Rock gepaart mit eingängigen Melodien macht „Favourite Pleasures“ zu einem Ohrenschmaus für Classic Rock Fans!

1) - She Knows
Gun / Gizzi, Dante
3:24 min
2) - Here's Where I Am
Gun / Gizzi, Dante
3:40 min
3) - Favourite Pleasures
Gun / Gizzi, Dante
3:27 min
4) - Take Me Down
Gun / Gizzi, Dante
3:51 min
5) - Silent Lovers
Gun / Gizzi, Dante
3:35 min
6) - Black Heart
Gun / Gizzi, Dante
4:13 min
7) - Without You In My Life
Gun / Gizzi, Dante
3:41 min
8) - Tragic Heroes
Gun / Gizzi, Dante
3:37 min
9) - Go To Hell
Gun / Gizzi, Dante
3:00 min
10) - Boy Who Fooled The World
Gun / Gizzi, Dante
5:19 min

https://www.youtube.com/watch?v=mZxedJcTaFg