Skip to main content

Iced Earth - Incorruptible 2017

Bereits jetzt eines der, wenn nicht sogar DAS Metal Album des Jahres !

Iced Earth - Incorruptible 2017



Die Spitzenreiter des amerikanischen Metals sind nach einigen gesundheitlichen Problemen von Mainman Jon Schaffer wieder im Rennen.

Beim Intro wähnt man sich noch im neuen Mittelerde-Film von Peter Jackson. Doch wenn Schlagzeug und Gitarren einsetzen, ist klar, dass es sich bei “Incorruptible” um den neuesten Streich von ICED EARTH handelt.

“Great Heathen Army” geht nach dem Chor-Intro direkt in die Vollen. Der für ICED EARTH so markante Gitarrensound ist immer noch da, ebenso wie die typischen Schaffer-Riffs und an IRON MAIDEN angelehnte Melodien. Der Refrain wiederum kommt mit dem altbekannten Pathos daher. Am Grundkonzept hat sich also wenig verändert. Auffällig ist allerdings die große Menge an langsamen Songs wie “Black Flag” oder “The Veil” sowie eher balladesken Stücken wie dem vorab veröffentlichten “Raven Wing”. Dadurch greift Schaffer seltener als gewohnt auf galoppierende Gitarrenriffs zurück.

Musikalisch soll der Langspieler laut Schaffer "in der Liga von "The Dark Saga", "Something Wicked This Way Comes" und "Dystopia" spielen - es wird etwas ganz Besonderes." Eine Konzeptscheibe ist "Incorruptible" nicht: "Es sind nur zehn individuelle Tracks, die nicht miteinander in Verbindung stehen."

Wie es Bandchef Jon Schaffer selbst beschreibt: “There’s a resurgence of energy, power, and hunger from all five of us.”, merkt man der Band auf diesem neuen Silberling wieder jede Menge Power und Spaß an der Musik an. Songs wie SEVEN HEADED WHORE oder RAVEN WING erinnern an Hochphasen wie THE DARK SAGA oder BURNT OFFERINGS und auch neuer-angehauchte Songs wie das epische GREAT HEATHEN ARMY, das Riff Monster BLACK FLAG, das epische Instrumental GHOST DANCE (Awaken The Ancestors) oder das hymnische CLEAR THE WAY (December 13th 1862), der vom gescheiterten Angriff einer 110.000 Mann starken Armee der US-Nordstaaten handelt, gehen mehr als nur ‚gut‘ in’s Ohr und feuern zum Bangen an.

Wer auf traditionellen Heavy Metal vom Feinsten steht, sollte sich INCORRUPTIBLE ab dem 16. Juni 2017 definitiv zu Gemüte führen. Bereits jetzt eines der, wenn nicht sogar DAS Metal Album des Jahres !

Tracklist


1 - Great Heathen Army 5:21
2 - Black Flag 4:56
3 - Raven Wing 6:25
4 - The Veil 4:47
5 - Seven Headed Whore 3:00
6 - The Relic (Part 1) 4:59
7 - Ghost Dance (Awaken the Ancestors) 6:35
8 - Brothers 4:54
9 - Defiance 4:08
10 - Clear the Way (December 13th, 1862) 9:30

https://www.youtube.com/watch?v=wmljtVrxul0