Skip to main content

Imperial Domain - The Deluge 2018

Die Melo-Deather Imperial Domain aus Uppsala in Schweden gibt es bereits seit 1994.  Umgerechnet sind das fast 25 Jahre. Einziger Hacken: Im Laufe dieser langen Bandgeschichte schaffte es die Band gerade mal auf 3 Full-Lenght Alben und 2 Demos.

Die Produktion dieser 7 Songs plus Klavierintro klingt hervorragend. Die Songs klingen fett und doch hört man jeden Ton klar heraus. Es wummert nichts und auch ist nichts verschwommen. Eine klare und feine Klinge. Somit 2 Pluspunkte. Wohingegen das Songwriting zwar im Gesamten gesehen sehr gut ist, aber eigentlich keine Nummer wirklich heraussticht. Also sich kaum von der Masse der Melo-/Symphonic Death Metal Bands unterscheidet. Was ich wirklich schön finde ist der Wille, Death Metal mit Melodic Metal zu vereinen. Was leider nicht immer gelingt, aber durchaus als solide durchgeht.

So ist „The Deluge“ leider nur eine nette Scheibe, die sicher niemandem weh tut, aber eben auch nicht richtig zu überzeugen weiß. IMPERIAL DOMAIN ziehen ihr Konzept auf jeden Fall gnadenlos durch. Das kann man jetzt anerkennen, oder aber die fehlende Abwechslung bemängeln. Doch auch das liegt wie so oft und so vieles im Auge des Betrachters.

Tracklist

1. True Face of War
2. The Deluge
3. The Future Is Lost
4. Conspiracy
5. Withdrawn From Life
6. Eternal
7. Evanescent
8. Ever Since That Day

 

Imperial Domain - The Future Is Lost (Official Music Video)