Skip to main content

Metalite - Biomechanicals 2019

Zwei knappe Jahre ist es erst her, als METALITE aus Schweden von sich reden machte. Zu bestaunen bekamen Freunde des hochmelodisch-symphonischen Metals das Debütalbum der Schweden namens "Heroes In Time" und damit die Reihe von Bands wie WITHIN TEMPTATION, VISIONS OF ATLANTIS, BEYOND THE BLACK und AMARANTHE um eine Attraktion bereicherte. Und was haben all diese Bands außer der stilistischen Ausrichtung gemein? Richtig, sie haben eine Dame an der Front. So auch METALITE mit der neuen Sängerin Erica Ohlsson. Und gleich zu Beginn ihres Zweitwerks "Biomechanicals" fällt auf, dass der neue Gesang etwas besser zu METALITE passt als zuvor.

Das erste Werk auf der Platte „Far From The Sanctuary“ hebt gleich mal ab in anfänglich elektronische Sphären, die sich schnell in Metalklänge wandeln und eine starke Stimme schmettert dir ihre Lyriken um die Ohren. Schon jetzt macht es Spaß zuzuhören. Genauso, nur rockiger geht es mit „Apocalypse“ weiter. Eingängige Beats und eine Mischung aus Trance, Rock und Metalelementen runden die Nummer ab. Nun geht es weniger Spek- takulär weiter. Die weiteren Tracks finden sich alle auf dem gleichen Level wieder. Sie machen jeden schlechten Tag definitiv zu einem besseren. Eine spektakuläre Ausnahme gibt es allerdings noch, „Breakaway“. Das ist die wohl ruhigste Nummer des Albums. Zwar sind Instrumente deutlich hör- und spürbar, aber in Ericas Stimme schwingt eine Milde mit, die einen eher zum mit wiegen als zum Headbangen animieren. Ein wirklich schöner und entspannter Sound. Zurücklehnen und genießen.

Die Schweden haben alles richtig gemacht. Zum einen mit dem Neuzugang Erica Ohllson die nicht nur was fürs Auge ist, sondern auch noch ordentlich Bums auf ihren Stimmbändern hat. Und zum anderen auch mit ihren Texten, die sich mit der Zeitverschwendung der sozialen Medien beschäftigt. „Die ständige Sucht immer Online und in Kontakt mit der ganzen Welt zu sein, stehlen uns jeden Tag mehr und mehr Zeit“, so Premberg. Wir sollten doch alle mal wieder mehr Geist und Körper fordern anstatt uns nur von den modernen Geräten leiten zu lassen. Ein Statement worüber wir alle in der Tat mal nachdenken sollten. Die Welt ist bunt und laut. In diesem Sinne ist das Album Bio- mechanicals für alle Melodic Metal-Begeisterten ein absolutes MUSS!

Passabler Silberling den uns METALITE in Sachen Modern Melodic Metal mit viel Synthy Einsatz bieten.
Eingängige Hooks und fette Riffs treffen auf tanzbare Melodien mit Ohrwurm Potential.

Tracklist

01 Far From The Sanctuary
02 Apocalypse
03 Biomechanicals
04 Warrior
05 Mind Of A Monster
06 World On Fire
07 Eye Of The Storm
08 Breakaway
09 Social Butterflies
10 Rise Of The Phoenix
11 Victory Or Death

 

METALITE - Far From The Sanctuary (2019) // Official Music Video // AFM Records

 

zu hören bei www.darkradio.de