Skip to main content

Overkill - The Grinding Wheel 2017

OVERKILL liefern mit „The Grinding Wheel“ ein geniales Thrash Metal-Brett auf aller höchstem Niveau ab.

Overkill - The Grinding Wheel 2017



OVERKILL sind und bleiben OVERKILL.

Der nie alternde Bobby "Blitz" Elsworth legt eine Gesangsleistung hin, die, da auch live bestätigt, wie immer nicht von dieser Welt ist. Wie man nach so vielen Jahren und nach so schwerer Krankheit quasi im Vorbeigehen alles in Grund und Boden singt ist das, wofür das Wort "genial" erfunden wurde.

Mit “Mean Green Killing Machine” startet das Album im Mitdtempo-Bereich und gibt damit ganz gut die Richtung der Platte vor. Auch die siebeneinhalb Minuten sind eine klare Ansage. Denn knackige Thrasher lassen OVERKILL auf ihrer neuen Platte außen vor. Unter fünf Minuten geht hier so gut wie nichts. Bei solch komplexen Songs bleiben die Hooks oft auf der Strecke. Bobby Blitz und D.D. Verni wussten Anspruch aber schon immer gekonnt mit Eingängigkeit zu verbinden. Das hat sich auch auf “The Grinding Wheel” nicht geändert. Die Songs laden sofort zum Headbangen ein, und bereits im Opener gibt es genug Chöre, die das Publikum in Zukunft mitsingen kann. Im Gegensatz zu den letzten drei Alben setzen OVERKILL aber vermehrt auf langsame, groovige Stücke. Das Gaspedal wird nur selten durchgedrückt. Doch damit hebt sich “The Grinding Wheel” angenehm aus der Masse der aktuellen Thrash-Veröffentlichungen ab.

Die New Yorker sind seit etlichen Jahren eine ungebrochene Macht im Thrash-Metal und haben seit dem gewöhnungsbedürftigen "I Hear Black" von 1993 immer nur Qualität abgeliefert.

Eines muss hier aber klargestellt sein: OVERKILL liefern mit „The Grinding Wheel“ ein geniales Thrash Metal-Brett auf aller höchstem Niveau ab. Hier sind Vollblutthrasher am Werk, von denen es voll einen auf die Zwölf gibt und die keinen Nacken verschonen. Blitz am Mikro ist wie immer Weltklasse. Die genialen D.D. Verni-Bassparts und die Schlagzeugzauberei von Ron Lipnicki sind nicht von dieser Welt. Dazu Unmengen an Kracherriffs, der typische OVERKILL-Sound und Andy Sneap als Produzent. „The Grinding Wheel“ ist ein feines Thrash Metal Album, das etwas anders ausfällt als die Vorgänger, aber beim 18. Album sei der OVERKILL-Abrisstruppe das auch zugestanden.

Tracklist

1. Mean Green Killing Machine
2. Goddamn Trouble
3. Our Finest Hour
4. Shine On
5. The Long Road
6. Let’s All Go To Hades
7. Come Heavy
8. Red White And Blue
9. The Wheel
10. The Grinding Wheel


https://www.youtube.com/watch?v=GSbgxG-jLMU