Skip to main content

Pertness - Metamorphosis 2018

PERTNESS, die Band aus den Schweizer Bergen, den Berner "Highlands", steht für eigenständigen Heavy Metal oder eben "Swiss Highland Metal" mit vielen melodiösen, Celtic-Folk und Thrash Elementen.

PERTNESS erntete mit ihren Erfolgsalben "Seven times Eternety" "From the Beginning to the End" und "Frozen Time" sehr positive Kritiken und ist eine feste Größe in der Metalszene. Mit "Metamorphosis" ist nun das vierte offizielle Studioalbum der Band am Start, eine konsequente Weiterentwicklung zu den Vorgängeralben. "Metamorphosis" deckt wiederum die ganze Bandbreite der harten Musik ab, tolle Riffs, eingängige Melodien, und mächtig viel Power!

Pertness sind nach sechs Jahren zurück und präsentieren uns das Ergebnis ihrer Metamorphose. Eine solche haben sie in der Zeit, die seit der letzten Veröffentlichung vergangen ist offensichtlich durchgemacht, wie dem aktuellen Werk Metamorphosis zu entnehmen ist.

Die Schweizer um Fronter Tom Schluchter machen genau das, was sie am besten können – Power Metal. Kein Firlefanz, kein unnötiger Klimbim, kein Blingbling mit kitschigen Keyboard-Spielereien. Hier regiert einzig und allein die Kraft, die Power, die Riffgewalt und die Druckwelle, die Songs wie der Headbanger 'Words Of Lies', 'I'm A Slave' mit leichter ICED EARTH-Schlagseite oder auch das galoppierende 'Waves Of Pain' auslösen. Wie schon vor sechs Jahren legt PERTNESS den Fokus jedoch nicht nur auf die Refrains, durch die sich die kleinen Brillanten in funkelnde Ohrwürmer verwandeln, sondern auch auf die Strophen, den Beginn und das Ende des jeweiligen Tracks – auf das Gesamtkunstwerk "Song" eben. Dass hierbei jedoch das melodische Element, sowie leichte Einflüsse vom Thrash Metal und Celtic Rock nicht außen vorgelassen werden, versteht sich von selbst, fanden und finden die Schluchter-Jungs doch immer einen wunderbaren Spagat.

Am meisten reißen jedoch das beginnende Titelstück, das sich unnachahmlich nach vorne peitscht, das hymnische 'Left Behind' sowie die immens facettenreiche 'Flying To The Sun' mit, decken sie nicht nur sämtliche Stärken der Combo ab, sondern dürfen auch locker zum Besten zählen, was PERTNESS auf allen vier Alben der Bandhistorie fabriziert hat. Die Songs hauen mich vom Hocker, stehen sie auch stellvertretend für die gesamte "Metamorphosis"-Platte, die mindestens in einem Atemzug mit "Frozen Times" genannt werden kann.

Gebt den Jungs also ruhig mal eine Chance.
Denn wenn jemand definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient, dann diese schweizer Recken.

Track List:

01. Metamorphosis
02. Fortress
03. Words Of Lies
04. Firestorm
05. Left Behind
06. I'm A Slave
07. Face To Face With Hell
08. Flying To The Sun
09. Waves Of Pain
10. There's A Storm In My Mind

 

Pertness - "Metamorphosis" (Official Video Clip)