Skip to main content

Rockwasser - Hier Heute Jetzt 2018

BIER ist das Stichwort. Bekanntlicher Weise fängt alles Gute mit dieser fantastischen Buchstabenkombination an.

BIER ist das Stichwort. Bekanntlicher Weise fängt alles Gute mit dieser fantastischen Buchstabenkombination an. Weil man als junge Band oft wenig finanzielle Mittel zur Verfügung hat, musste auch „Rockwasser“ Abstriche machen und verabschiedeten die „Nobelmarken“ wie Krombacher, Becks, usw.. aus dem Proberaum um sich künftig nur noch dem wohlwollenden Genuss des mildgehopften OETTINGER (ein eher weniger schmackhaftes Gesöff aus Mönchengladbach) hinzugeben. Gemeinsam mit dem Edelpils hatten die Jungs wohl die rockigste Probe in der Bandgeschichte. Somit entstand „Rockwasser“.

„Leinen los, Feuer frei!“ ist ein sehr passender Titel für den Opener. Sofort sorgen mitreisende Gitarrenriffs und eine eingängige Melodie für kompromisslosen Deutschrock, dem man sich schwer entziehen kann. Voller Energie und mit ordentlich Power treibt der Song voran, der in einem tollen Instrumentalteil, gefolgt von bebenden Saiten seinen Höhepunkt findet. Der folgende Song „Noch einmal“ tut der Stimmung keinen Abbruch. Weiter flott und treibend, gepaart mit druckvollem Gesang und leicht verständlichem Text halten sich die Jungs an altbewährtes, ohne dass man aber sagen könnte, es wäre abgekupfert oder schon langweilig. Auch mit „Zusammen siegen und verlier’n“ gehen die Jungs auf Nummer sicher. Etwas, wirklich nur minimal, ruhiger als die Vorgänger trifft die Melodie auf abgehackten, vordergründlichen Gesang der Geschichten von Zusammenhalt und Freundschaft erzählt. Klingt abgedroschen, haben die Jungs aber richtig gut gemacht. Mit reinem Gitarrengezupfe startet „Durchs Feuer“. Was anfänglich nach einer Ballade klingt, entwickelt sich im Laufe des Songs zu einer kraftvollen Nummer, die sich immer weiter steigert. Kritisch, aber auch sehr ironisch wird in „Helden“ nach den wahren Helden des Alltags gesucht. Zu viel Kommerz, zu viel Fassade und gescripteter Bullshit, der von wahren Begebenheiten ablenkt und die Leute, die es wirklich verdient, hätten aus dem Rampenlicht verdrängt. Wunderschöner Text, die Aussage genau auf den Punkt gebracht. Rockig, flockig geht es weiter mit Partyhymnen wie „Niemals enden“ und „Wir werden alles geben“, die man den ganzen Abend in der Bar mit den besten Freunden in Dauerschleife hören könnte. Auf ruhige Töne wartet man bis zum letzten Track „Auf diesen Moment“ vergebens.

Zum Abschluss noch etwas Melancholie, gefühlvolle Passagen von Freundschaft und gemeinsamer Zeit treffen auf rockige Teile, die sich durch ein wunderschönes Gitarrensolo verbinden. Natürlich gibt es hier auch einen eingängigen Mitsingpart, den man sicher auf vielen Konzerten zelebrieren wird. Lediglich „Sekunden“ könnte man noch als etwas ruhiger einstufen. Gefühlvoll aber dennoch mit ordentlich Wumms wird hier die Liebe auf den ersten Blick behandelt. Überraschende Tempowechsel, die sich aber extrem gut machen und gekonnt Highlights setzen sind hier definitiv ein Höhepunkt. Weitere Songs wie zum Beispiel „Viva Barca!“ heben sich durch eine große Menge Spaß von der Masse ab. Definitiv mit einem Augenzwinkern zu betrachten sorgt dieser Song für grenzenlos gute Laune, vollkommen egal, ob man Barcelona nun liebt oder hasst. „Herzlich Willkommen“, „Alles was bleibt“ und „Segen oder Fluch“ runden den Silberling in bester Deutschrock-Manier ab.

Tracklist

01. Leinen los, Feuer frei!
02. Noch einmal
03. Zusammen siegen und verlier`n
04. Durchs Feuer
05. Helden
06. Niemals enden
07. Wir werden alles geben
08. Alles was bleibt
09. 09 Sekunden
10. Viva Barca!
11. Herzlich Willkommen
12. Segen oder Fluch
13. Auf diesen Moment

 

Rockwasser - Noch einmal [Offizielles Video]