Skip to main content

Scarlet Aura - Falling Sky 2016

Etwas das nur wenigen Bands gelingt: ein Album, das durchwegs überzeugt.

Scarlet Aura - Falling Sky 2016



Die sympathische junge Truppe um Front-Wirbelwind Aura Danciulescu hat eine beeindruckende Liederkollektion zusammengestellt, die gerade weil es sich um ein Debüt handelt, schon jetzt ein dickes Ausrufezeichen für die Zukunft setzt. Naja, eigentlich ist „Falling Sky“ das zweite Werk von Scarlet Aura. Da gibt es noch, das wohl nur in Rumänien veröffentlichte „The Rock Chick“-Album aber ich denke mit „Falling Sky“ kann man nun richtig durchstarten und dies auch als eigentliches Debüt bezeichnen. Produziert wurde dieses Juwel übrigens von dem großen Roy Z, der bereits Werke von u.a. Bruce Dickinson oder Judas Priest veredelt hat. Auch live wissen die jungen Musiker voll zu überzeugen, wie die abgelaufenen Deutschland-Shows im Vorprogramm von Tarja gezeigt haben. Die seit 2014 aktive Band, hat ihre Wurzeln in Bukarest und hat desweiteren auch schon mit Bands wie Pretty Maids, Helloween oder Battle Beast die Bühne geteilt. Vier bodenständige und höchst begabte Musiker haben sich da auf gemacht, um der Hard&Heavy-Landkarte ihren Stempel aufzudrücken. Die musikalische Ausrichtung ist sehr variabel gestaltet und liegt am ehesten im Heavy-Rock-Bereich mit Ausflügen in den modern angehauchten Melodic-Metal, jedoch angereichert mit allerlei spannenden Elementen. Alle Tracks sind energiegeladen und mit viel Biss komponiert aber natürlich, das ist ja klar! Dinge mit viel „Biss“ anzugehen liegt den Rumänen im Allgemeinen, ja quasi im Blut und ist in der fantasiereichen, sagenumwobenen Geschichte des Landes tief verankert.

Wer sich beim Opener `Immortal In Your Eyes´ nicht von den peppigen Rhythmen und Elektronik-Spielereien abschrecken lässt, bekommt hernach ein Album allerbester Güte geboten. Die Band versucht dabei erst gar nicht, den Hörer mit ihren eindringlichen Melodien auf die Folter zu spannen und kommt zumeist schnell auf den Punkt. Hier dürfte sich die mehrjährige Erfahrung auf den Bühnen auszahlen, scheinen die Musiker zu wissen, mit welchen Mitteln die Zuhörer zu packen sind. Obwohl die Band bei ihrer Musik von Melodic Rock spricht, ist sie mit Songs wie ´Color Blind´ von Beginn an viel zu metallisch unterwegs. Das tolle ´You´re Not Alone´ und der Anfang von ´Falling Sky´ besitzen dennoch einen kleinen HEART-Einschlag, der in diesen Momenten der superben Sängerin Aura Danciulescu zuzuschreiben ist. Die Halbballade ´Silent Tears´ und das äußerst hitverdächtige ´My Own Nightmare´ werden zwischendurch von einer Geige begleitet, doch Sängerin Aura Danciulescu treibt die Gruppe im prächtigen ´Chasing White Horse´ mit einem kräftigen "Yeah" weiter. Aber nicht nur Motorräder und der Wind bringen die Musik in ´Riding Like The Wind´ voran.

Natürlich haben SCARLET AURA  das Rad nicht neu erfunden und einige Parallelen zu Genre-Kollegen sind schon zu erkennen, doch mit "Falling Sky" ist ihnen etwas gelungen, das nur wenigen Bands gelingt: ein Album, das eigentlich durchwegs überzeugt.

TRACKLIST:

01 Immortal In Your Eyes
02 Colour Blind
03 You´re Not Alone
04 My Own Nightmare
05 Chasing White Horses
06 Falling Sky
07 Silent Tears
08 Shamanic Eye
09 Fortune Teller
10 Riding Like The Wind
11 Silent Tears (Radio Edit)

https://www.youtube.com/watch?v=vD7FYr0XpMc