Zum Hauptinhalt springen

Serious Black - Suite 226 2020

Seit der Gründung im Jahr 2015 haben Serious Black in regelmäßigen – vergleichsweise kurzen -Abständen neue Alben veröffentlicht. Da ist es für die Bandmaßstäbe schon ungewöhnlich, dass es nach dem letzten Album „Magic“ mehr als 2 Jahre gedauert hat, bis uns neues Material vorgelegt wird. Die Zwischenzeit wurde neben der Veröffentlichung des Akustikalbums „First Light“ unter anderem mit dem Bau eines eigenen Studios überbrückt. Doch auch dem Songwriting widmete man sich intensiv und so liegt mit „Suite 226“ jetzt das neue Album vor.

Schnell wird deutlich, dass die Ankündigung der Band, wieder mehr Gas zu geben, kein leeres Versprechen war. Auf „Suite 226“ geht es wieder rifflastiger und härter als bei den Vorgängerwerken zur Sache. Die Songs sind überwiegend kurz und knackig und auf komplizierte Arrangements wird weitgehend verzichtet.

Während "Let Me Go" das Album als klassischer, pumpender Doublebass-Opener mit Ohrwurm-Refrain eröffnet, dem in "When The Stars Are Right" der nächste tolle Chorus folgt, holen SERIOUS BLACK bei "Solitude Étude" die Bombast-Keule raus. Die Nummer gefällt mit epischem Refrain und abwechslungsreicher Gitarrenarbeit. Auch beim wunderbaren Chorus des hardrockigen Seelenstreichlers "Castiel" spitzt man schnell die Ohren, während "Heaven Shall Burn" wieder deutlicher Richtung Power Metal tendiert.

Das in den Strophen an den Stadionrock der Achtziger erinnernde "Way Back Home" gefällt mit verträumt-melancholischen Gitarrenleads, würde ohne die spacigen Keyboards aber deutlich erdiger wirken. Mit "Come Home" erklingt kurz vor Schluss die obligatorische (Halb-)Ballade mit schönen melancholischen Gitarren und sehnsuchtsvollen "Ohohoh"-Gesängen im Chorus, bevor der fast neunminütige, abwechslungsreiche und dennoch stets nachvollziehbare Titeltrack das Album mit orientalischem Flair und wirklich genialer Leistung von Urban Breed beschließt.

Bislang enttäuschte keine einzige SERIOUS BLACK-Show und mit diesem Konzept sowie den genannten Hits im Gepäck, werden auch künftige Auftritte ein Hochgenuss. Doch Vorsicht, zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker! Betreten der Zelle 226 auf eigene Gefahr!

Tracklist

01 - Let Me Go
02 - When The Stars Are Right
03 - Solitude Étude
04 - Fate Of All Humanity
05 - Castiel
06 - Heaven Shall Burn
07 - Way Back Home
08 - We Still Stand Tall
09 - Come Home
10 - Suite 226

Line-up:

Urban Breed (Vocals)
Dominik Sebastian (Guitar)
Mario Lochert (Bass)
Ramy Ali (Drums)

 

SERIOUS BLACK - When The Stars Are Right (2019) // Official Music Video // AFM Records

 

zu hören bei www.darkradio.de